PROK_Web-Header_Lehrling

BEGEISTERUNG TRIFFT TECHNIK

Mit Know-how die Technologien von morgen mitbestimmen

Ausbildungsplan Prozesstechniker

ProzesstechnikerInnen (Lehrberuf) planen den Einsatz der Werkzeuge und Vorrichtungen auf Fertigungsmaschinen und Fertigungsanlagen. Sie bedienen die Produktionsanlagen und überwachen die Arbeitsabläufe. Sie wirken in der Produktionsplanung und -steuerung ebenso mit, wie in der betrieblichen Logistik und Lagerhaltung. Weiters überwachen sie die Produktqualität und sorgen für die regelmäßige Wartung und Instandhaltungsarbeiten von Werkzeugen, Maschinen und Anlagen. ProzesstechnikerInnen arbeiten in Werkhallen von Industriebetrieben mit BerufskollegInnen sowie mit verschiedenen Fach- und Hilfskräften zusammen.

Arbeits- und Tätigkeitsbereiche:

ProzesstechnikerInnen sind für die Produktionsplanung, Montageplanung (beim Ankauf neuer Maschinen) sowie für Aufgaben im Rahmen der betrieblichen Lagerhaltung und Logistik zuständig. Sie planen Arbeitsschritte, Arbeitsmittel und Verfahren und kalkulieren den für die Produktion erforderlichen Einsatz von Betriebsmitteln (z. B. Materialaufwand, Einsatz von Werkzeugen, Maschinen, Hilfsmittel). Sie überwachen die Arbeitsabläufe der Fertigungsmaschinen und programmieren rechnergesteuerte Anlagen, Steuerungs- und Regelsysteme. Ein wichtiger Teil ihrer Arbeit besteht in der Qualitätssicherung der hergestellten Produkte. Dazu entnehmen sie Proben und kontrollieren diese mit Hilfe von entsprechenden Messgeräten oder schicken sie zu Tests in betriebliche Laboreinrichtungen.

Zu den Aufgaben von ProzesstechnikerInnen gehört außerdem die Wartung und Reparatur von Maschinen und Fertigungsanlagen bzw. das Organisieren und Überwachen von Service- und Wartungsarbeiten. Sie führen Betriebsbücher und Protokolle über Arbeitsabläufe, Arbeitsergebnisse sowie über Störungen und technische Vorfälle.

Arbeitsmittel:

ProzesstechnikerInnen überwachen, reparieren und warten Fertigungsmaschinen und Fertigungsanlagen wie z. B. Tansport- und Förderbänder oder Abfüllanlagen. Sie programmieren computergesteuerte Steuerungs- und Regelsysteme und hantieren mit verschiedenen Messgeräten (für Qualitätskontrollen). Außerdem führen sie Betriebsbücher, Listen, Protokolle und Journale.

Arbeitsumfeld/Arbeitsorte:

ProzesstechnikerInnen arbeiten in Werk- und Produktionshallen von Industriebetrieben im Team mit BerufskollegInnen sowie mit verschiedenen Fach- und Hilfskräften zusammen.

Die wichtigsten Tätigkeiten und Aufgabenbereiche auf einen Blick:

  • technische Unterlagen lesen
  • Arbeitsschritte, Arbeitsmittel und Arbeitsmethoden festlegen
  • erforderliche Materialien auswählen, beschaffen und überprüfen
  • Einsatz der Werkzeuge, Fertigungsmaschinen und Fertigungsanlagen planen
  • Produktionsanlagen bedienen und steuern, Arbeitsabläufe von Fertigungsmaschinen und Fertigungsanlagen überwachen
  • bei der Produktionsplanung und Montageplanung mitwirken
  • bei der betrieblichen Logistik und Lagerhaltung (Material- und Warenflüsse) mitwirken
  • Qualitätskontrollen, Maßnahmen zur Qualitätssicherung durchführen
  • Werkzeuge, Maschinen und Anlagen reinigen und warten
  • einfache Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten durchführen
  • Arbeiten unter Berücksichtigung von Normen, Sicherheits- und Umweltstandards ausführen
  • technische Daten über den Arbeitsablauf und die Arbeitsergebnisse erfassen und dokumentieren

zurück zu den Berufsbildern

Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (PROMOTECH Kunststoff- und Metallverarbeitungsges.m.b.H, Österreich würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Zur Personalisierung können Technologien wie Cookies, LocalStorage usw. verwendet werden. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: